Zum Hauptinhalt springen

Die Serienmeister sind entthront

Drei Tage nach den Frauen haben gestern Abend auch Opfikons Männer die Saison in der interregionalen 1. Liga beendet. Auch die einmalige Erfolgsserie des Teams hat ihr Ende gefunden.

Opfikon-Trainer Renato Maggi zieht auch als Spieler des fünffachen Nordostschweizer Meisters die Fäden.
Opfikon-Trainer Renato Maggi zieht auch als Spieler des fünffachen Nordostschweizer Meisters die Fäden.
David Küenzi

Fünf Jahre in Folge hatten Opfikons Männer die Qualifikation ­­in der interregionalen 1. Liga des Nordostschweizer Verbandes Probasket gewonnen und sich damit den Meistertitel des Regionalverbands gesichert. Nach ihrer letzten Saisonpartie, der 72:92-Niederlage gestern Dienstag beim Tabellenfünften LK Zug, nehmen der ehemalige Schweizer Nationalspieler Renato Maggi und seine Teamkollegen heuer den 2. Platz ein. Der punktgleiche Leader Alte Kanti Aarau muss somit keine seiner beiden restlichen Partien mehr gewinnen. Dank des besseren Korbverhältnisses aus den beiden Direktduellen der Saison steht bereits fest, dass die Aarauer den Opfikern den Meistertitel entreissen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.