Zum Hauptinhalt springen

Fast alles ist neu bei den Jets

Nur sechs Spieler aus der Abstiegssaison sind noch dabei: Die Kloten-Dietlikon Jets starten am Samstag mit viel Ungewissheit in die NLB. Vom direkten Wiederaufstieg spricht zumindest im Moment niemand mehr.

Einer der wenigen, die geblieben sind: Jürg Graf (rechts) führt die Jets in der anstehenden NLB-Saison als Captain an.
Einer der wenigen, die geblieben sind: Jürg Graf (rechts) führt die Jets in der anstehenden NLB-Saison als Captain an.
Claudio Schwarz

Es riecht nach neu. Ein Gemisch aus Holz und Kunststoff. Die im Sommer eingeweihte Stighag-Halle in Kloten darf als Sinnbild für die Situation bei der Herrenabteilung der Kloten-Dietlikon Jets herhalten: Neueröffnung. Aufbruchstimmung. Reset. Und das ist gut so, denn für die Jets in der NLA war es wie für den Reiter auf dem wütenden Stier beim Rodeo: Irgendwann fällt man runter. Im Fall von Kloten-Dietlikon hiess das: Runter in die NLB.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.