Zum Hauptinhalt springen

Feurige Fabrina schüttelt alle ab

Zuerst hat Fabrina den Pferdeführer zu Boden geschleudert, dann den Reiter abgeworfen. Wieder eingefangen, lief sie in Dielsdorf das Rennen ihres Lebens und wurde Stuten-Königin.

Die dreijährige Fabrina gewinnt, wieder mit Tim Bürgin im Sattel, nach einem aufregenden Aufgalopp das 35. Stuten-Derby klar.
Die dreijährige Fabrina gewinnt, wieder mit Tim Bürgin im Sattel, nach einem aufregenden Aufgalopp das 35. Stuten-Derby klar.
Werner Bucher

Gegen 3000 Zuschauerinnen und Zuschauer erlebten am späten Dienstagabend ein spannendes und spektakuläres Turf-Meeting mit dem Stuten-Derby der Dreijährigen als galoppsportlichem Hauptereignis. Für einmal herrschte schon vor dessen eigentlichem Start Aufregung: Während sich die zweifache Siegerin Rashida unter Clément Lheureux, Dielsdorf, mit Lorena, Falani und Shape of You noch im Führring präsentierte, wurde Fabrina vor ihren Konkurrentinnen auf die Rennbahn geführt. Plötzlich stieg die Stute beim Eingang zur Rennbahn in die Höhe und riss dabei den Pferdeführer zu Boden. Anschliessend schlug sie einen Haken und warf auch noch Tim Bürgin ab. Ohne ihren Reiter im Sattel galoppierte Fabrina dann bis zur Startboxenmaschine. Dort erst konnte sie angehalten werden.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.