Zum Hauptinhalt springen

Jubiläum mit Abschiedsvorstellung

Der ReitvereinWallisellen feiert heuer sein100-jähriges Bestehen, unteranderem mit einer Jubiläums-Springkonkurrenz amkommenden Wochenende.Sie wird vorderhand dasletzte Springturnier dort sein.

Zum vorerst letzten Mal werden die Gespanne in der Jump-and-Drive-Prüfung über das Turniergelände auf dem Sunnebüel preschen.
Zum vorerst letzten Mal werden die Gespanne in der Jump-and-Drive-Prüfung über das Turniergelände auf dem Sunnebüel preschen.
Stefan Graf

Vor einem Jahrhundert, im Jahr 1918, ging aus dem Zusammenschluss des Reitclubs Seebach, gegründet 1897, und des Reitklubs Oerlikon, gegründet 1908, der Kavallerieverein Seebach-Oerlikon hervor, der 2007 in Reitverein Wallisellen umgetauft wurde. Diesen grossen Geburtstag begeht der Verein mit meh­reren Anlässen. Unter anderem werden sich im Dezember rund 450 Abgesandte aus den Verei­nen zur Delegiertenversammlung des Verbands Ostschweizerischer Kavallerie- und Reitvereine (OKV) in der Mehrzweckhalle Wallisellen einfinden.Doch zunächst steht am ersten Septemberwochenende die traditionelle Springkonkurrenz auf dem Sunnebüel am Waldrand von Wallisellen auf dem Programm. Zu Ehren des Jubilars hat der OKV nicht nur seine DV, sondern auch die Finalprüfung des Vereins-Coups nach Wallisellen vergeben. «Wir freuen uns, dass wir diesen prestigeträchtigen Final austragen dürfen», erklärt Philipp Wyden. Neben dem Gastgeber RV Wallisellen nehmen weitere 21 Klubs teil und kämpfen am Samstag in dieser spannenden Equipen-Prüfung um den Titel. Nach einer Einlaufprüfung für alle Teilnehmer beginnt der Coupe-Final um 15.30 Uhr.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.