Zum Hauptinhalt springen

Junge Schweizer unterliegen nur knapp

Die Schweizer U20-Auswahl hat die Airport Trophy in Kloten wie schon im Vorjahr auf dem 4. und letzten Platz beendet. Dennoch ­hielten die Gastgeber am Vierländerturnier gut mit.

Albin Alili (links) von den Kadetten Schaffhausen erzielt gegen den Airport-Trophy-Sieger Deutschland (im Bild Björn Zintel) neun Tore.
Albin Alili (links) von den Kadetten Schaffhausen erzielt gegen den Airport-Trophy-Sieger Deutschland (im Bild Björn Zintel) neun Tore.
Balz Murer

Am Ende war die Enttäuschung im Schweizer Lager gross. Nach der Schlusssirene in der dritten und letzten Partie und dem obligatorischen Händeschütteln mit dem Widersacher setzen sich die jungen Schweizer auf die Spielerbank oder den Boden des Felds. Leeren Blicks versuchen sie, jeder für sich, das vorangegangene 22:26 gegen den Turniersieger Deutschland, der seinen Klotener Vorjahrestriumph wiederholt hat, zu verarbeiten.Mit vier Treffern Differenz kassierten sie gegen den grossen Nachbarn ihre deutlichste Niederlage des Turniers. Doch auch in dieser Partie begegneten die Gastgeber ihren Kontrahenten über weite Strecken auf Augenhöhe. So liefen die Spielzüge der Schweizer im Angriff so flüssig und gingen sie sowohl beim Torwurf als auch in der Verteidigung so konsequent zur Sache, dass sie einen anfänglichen 4:7-Rückstand in eine zwischenzeitliche Führung verwandelten. Bis weit in die zweite Halbzeit blieben die Spieler des neuen Trainers Matthias Gysin mit lediglich einem Tor Rückstand an den jungen Deutschen dran.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.