Zum Hauptinhalt springen

Lienhard vor Flandern in Form

Mit dem GP Osterhas in Affoltern a. A. sowie dem GP Kiesen haben die heimischen Strassenfahrer die Saison lanciert. Obwohl sie noch sieglos blieben, zeigten die Unterländer, dass auch heuer mit ihnen zu rechnen ist.

Fabian Lienhard reist heute mit dem U23-Nationalteam an internationale Rennen in den Beneluxländern. Im Inland präsentierte er sich stark.
Fabian Lienhard reist heute mit dem U23-Nationalteam an internationale Rennen in den Beneluxländern. Im Inland präsentierte er sich stark.
Archiv ZU

Während der Steinmaurer Lukas Müller wegen der bereits im November beendeten Radquer-Saison in Frankreich schon mehrere Strassenrennen bestritten hatte, ging es für seinen Klubkollegen, den amtierenden U23-Schweizer-Meister auf der Strasse Fabian Lienhard, erst über Ostern so richtig los. Nach dem Ende der Radquer-Saison legte er zunächst eine mehrwöchige Pause ein, bevor er im März mit Simon Zahner ein Trainingslager auf Mallorca bestritt. Am Ostermontag schliesslich war Lienhard am GP Aaretal erstmals wieder auf Schweizer Strassen unterwegs. «Zuvor hatte ich nur zwei Rennen in Frankreich bestritten», verriet Lienhard.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.