Kunstturnen

Mboyo gewinnt den Lorbeerkranz

Der Glattbrugger Henji Mboyo holt sich am Zürcher Kunstturnertag in Wädenswil den Kantonalmeistertitel. Und auch die beiden Junioren des TV Opfikon-GlattbruggIan Raubal und Davide Bieri hinterlassen einen glänzenden Eindruck.

Henji Mboyo hält dem Druck an allen Geräten stand und ist neuer Kantonalmeister.

Henji Mboyo hält dem Druck an allen Geräten stand und ist neuer Kantonalmeister. Bild: Marco Mosimann

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Die Konkurrenz an den 101. Zürcher Kunstturnertagen war gross: Von den aktuell zwölf Nationalkaderathleten waren deren acht in Wädenswil am Start. Kein Wunder also, blieb der Mehrkampf in der Königsklasse P6 bis zum Schluss spannend. Vor dem letzten Gerät, dem Reck, sah es so aus, als ob Marco Rizzo (Kutu Freienstein-Rorbas) aufs Podest steigen könnte. Am Reck musste er jedoch zwei Stürze in Kauf nehmen, was am Ende Schlussrang 7 bedeutete. Als Sieger durfte sich schliesslich Henji Mboyo, der 19-jährige Nationalkaderturner vom TV Opfikon-Glattbrugg, feiern lassen. Dicht hinter ihm landete Benjamin Gischard (TV Herzogenbuchsee) auf Rang 2.

Nervenprobe zum Schluss

Henji Mboyo hatte vor dem letzten Durchgang nur einen Zehntelpunkt vor Gischard gelegen. Der Glattbrugger wusste also, dass er seine Reckübung ohne Patzer durchbringen musste. Lautstark von seinen Teamkollegen angefeuert, begann er am Reck im Zwiegriff und zeigte eine Übung mit mehreren Flugelementen. Als er den Ausgang in den Stand turnte, war ihm die Erleichterung anzusehen. Minuten später wurde er dann als strahlender Sieger mit dem Lorbeerkranz ausgezeichnet. «Es ist eine Ehre, hier zu gewinnen», sagte er danach. «Der Wettkampf ist nicht schlecht gelaufen, mit meinen Ausführungen bin ich aber noch nicht zufrieden, sie waren unsauber.» Als Einstieg in die Saison sei ihm aber ein ganz passabler Auftritt gelungen, findet er.

Die Nationalkaderturner befinden sich derzeit noch im Aufbau und haben noch nicht ihr volles Programm gezeigt. Richtig bereit sein müssen sie auch erst Ende Juni, dann findet die erste Qualifikation für die Europameisterschaften statt. Er werde seine Übungen an allen Geräten noch «aufstocken», erklärt Mboyo, was bedeutet, dass er sie noch schwieriger turnen will. Im Moment hat er laut eigener Einschätzung erst 90 Prozent seines Potenzials ausgeschöpft.

Olympiateilnehmer Eddy Yusof, der in Wädenswil auf Rang 5 landete, war mit seinem Wettkampf zufrieden. Für ihn war es der erste Test in der neuen Saison.

Vielversprechende Junioren

Mitten im Feld der Nationalkaderturner etablierten sich die 16-jährigen Junioren Ian Raubal auf Rang 9 und Davide Bieri auf Rang 11 (beide TV Opfikon-Glattbrugg). Beide dürfen sich nun berechtigte Hoffnungen auf einen Startplatz an den Junioren-Europameisterschaften in Glasgow im August machen. «Ich habe in den vergangenen Monaten die Schwierigkeitsgrade erhöht, das hat sich nun ausbezahlt», erklärte Raubal erfreut. Die erste EM-Qualifikation findet für die Junioren am 26. Mai am Mittelländischen Kunstturnertag statt.

Neben Mboyo wurden in Wädenswil noch zwei weitere Kantonalmeister aus dem Unterland gekürt: Im P4 wurde Beda Kober (TV Niederglatt) Zweiter und bester Zürcher. Im P1 siegte Nick Reuling vom TV Bülach.

(Zürcher Unterländer)

Erstellt: 15.05.2018, 17:23 Uhr

Etwas gesehen, etwas geschehen?

Haben Sie etwas Spannendes gesehen oder gehört?
Schicken Sie uns ihr Bild oder Video per E-Mail an webredaktion@zuonline.ch oder informieren Sie uns telefonisch unter der Nummer 044 854 82 14. Mehr...

Inserieren

Anzeigen online aufgeben
Inserate einfach online aufgaben

Kommentare

Paid Post

Ein neues Zuhause für Demenzpatienten

Die Stiftung Altersheim St. Urban eröffnet im August ein neues Demenzzentrum in Seen.