Bülach

Medaillenregen für Unterländer

Erfolg­reiche Unterländer Leicht­athleten an den Nachwuchs- Titelkämpfen in der Halle in St. Gallen. Medaillen ­eroberten Joel Temeng (3 Stück), ­Sales Inglin (2), Nahom Yirga (2), Michelle Gröbli (1) und Sarah Bickel (1).

Lediglich zwei Hundertstel fehlten dem 14-jährigen Klotener Joel Temeng (Mitte) im 60-m-Hürdensprint bei den U-16 an den nationalen Nachwuchs-Titelkämpfen in der Halle in St. Gallen zum Titel. Insgesamt gewann der Unterländer an den SM gleich drei Silbermedaillen.

Lediglich zwei Hundertstel fehlten dem 14-jährigen Klotener Joel Temeng (Mitte) im 60-m-Hürdensprint bei den U-16 an den nationalen Nachwuchs-Titelkämpfen in der Halle in St. Gallen zum Titel. Insgesamt gewann der Unterländer an den SM gleich drei Silbermedaillen. Bild: Foto: Athletix.ch

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Erst 14 Jahre alt ist Joel Temeng von der LA Kloten. Erstmals zur Schweizer Meisterschaften zugelassen war der Sohn eines Ghanaers und einer Jamaikanerin – vom Alter her, den Schweizer Pass besitzt er schon länger. Und die Premiere fiel überzeugend aus. Gleich dreimal durfte er das Podest besteigen: im Weitsprung, im Hürdensprint und im Kugelstossen. Ein kleiner Wermutstropfen blieb: Dreimal Platz 2 schaute heraus, also kein nationaler Titel­gewinn.

Titel für Inglin und Yirga

Als «grossen Erfolg» stuft das Talent dieses Abschneiden ein, zumal er bei den U-16 zum jüngeren Jahrgang zählt. Besondere Freude bereitete ihm der Sprung auf 6,28 m. Zufrieden stellten ihn auch die 13,44 m mit der 3-kg- Kugel, auch das eine persönliche Bestmarke. Kritischer beurteilte er die an sich starken 8,74 Sekunden im 60-m-Hürdensprint. Da war er dem Sieg am nächsten: Nur zwei Hundertstel fehlten zum ­Titel. Die Leistung aber, so be­tonte der Bassersdorfer, «war ­alles andere denn perfekt». Bezüglich Medaillenanzahl hinter Temeng zurückstehen mussten Sales Inglin und Nahom Yirga. Die Leistungen des 19-Jährigen aus Glattbrugg und des 16-Jährigen aus Bassersdorf, die beide für den LC Zürich starten, genügten dennoch höchsten Ansprüchen. Und sie reichten zu Gold. Sport-KV-Absolvent Inglin setzte sich über 60 m Hürden in der Kategorie U-20 durch und ­Sekundarschüler Yirga im Weitsprung der Kategorie U-18. «Endlich wieder ein Schweizer-Meister-Titel», freute sich Inglin, der letztjährige U-20-EM-Teilnehmer. Letztes Jahr stand ihm auf nationaler Stufe der U-20-Europameister und Schweizer Meister bei den Aktiven, Jason Joseph, vor der Sonne. Der Lauf an und für sich stellte ihn aber ­weniger zufrieden: «Der Start war schlecht, und so verpasste ich den angesteuerten U-20-Rekord.» Bei 7,74 steht dieser (von Joseph). In 7,93 wurde Inglin gestoppt.

Zweimal Regensdorfer Bronze

Auch Yirgas Freude über den Weitsprung-Titel hielt sich in Grenzen. Er hätte «mehr drauf», erklärte er und verwies auf übertretene Sprünge jenseits der 7 m. Mit 6,88 m stand er im Klassement. Im Hürdenfinal belegte er Platz 2. Podestränge für den LC Regensdorf eroberten die 16-jährige Michelle Gröbli und Sarah ­Bickel (14) – über 400 m und im Dreisprung. Vor allem Gröbli musste hierfür einen Sondereffort leisten: Nachdem sie lange ein­geklemmt gewesen war, verhalf ihr der Finish auf der kurzen Zielgeraden dazu, Giulia Senn vom LCZ auf den 4. Platz zu verweisen. Bei den U-16 eroberte Sarah ­Bickel mit 11,21 m im Dreisprung Bronze, 35 cm hinter der Siegerin, 22 cm hinter der Zweitplatzierten, aber nur 4 cm vor der ­unglücklichen Vierten. Erst der sechste und letzte Versuch führte die Furttalerin aufs Podest. (Zürcher Unterländer)

Erstellt: 13.02.2018, 20:02 Uhr

Etwas gesehen, etwas geschehen?

Haben Sie etwas Spannendes gesehen oder gehört?
Schicken Sie uns ihr Bild oder Video per E-Mail an webredaktion@zuonline.ch oder informieren Sie uns telefonisch unter der Nummer 044 854 82 14. Mehr...

Inserieren

Anzeigen online aufgeben
Inserate einfach online aufgaben

Kommentare

Inserieren

Anzeigen online aufgeben
Inserate einfach online aufgaben