Zum Hauptinhalt springen

Meister – Schweizer Meister

Zum zweiten Mal in Folge qualifizierte sich das Team der U-23-Juniorinnen des VBC Züri Unterland für dasFinale der besten vier in Neuenburg. In einem spektakulärenEndspiel holten sich die Unterländerinnen vor 750 Zuschauern gegen Fribourg verdient den Schweizer-Meister-Titel.

We are the champions – das trifft nun auf die U-23-Juniorinnen des VBC Züri Unterland zu.
We are the champions – das trifft nun auf die U-23-Juniorinnen des VBC Züri Unterland zu.
Dominic Staub

Im Halbfinal wurde den Unterländerinnen Volley Luzern zugelost – das vermeintlich schwierigste Los. Doch der erfahrene Headcoach Vassilios Koutsogiannakis blieb entspannt, zumindest vordergründig: «Wer Schweizer Meister werden will, muss leiden. Es gibt auf diesem Niveau keine einfachen Gegner mehr», begründete der Coach. Der erste Satz ging mit 25:21 an die Unterländerinnen. Im zweiten Satz lief aber phasenweise überhaupt nichts mehr in der Unterländer Annahme und Luzern zwang Koutsogiannakis’ Team sein Spiel auf. Schnell realisierte der erfahrene Stratege und Trainer die Situation und schonte einige Schlüsselspielerinnen durch Auswechslungen. 25:12 lautete zuletzt das Verdikt für Luzern.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.