Zum Hauptinhalt springen

Mit Gold und Silber belohnt

Marija Zeller von der RG Opfikon-Glattbrugg gewann am 2. Qualifikationswettkampf für die Schweizer Meisterschaften Silber im P3.

Die zwölfjährige Marija Zeller präsentiert ihre Übung am Qualifikationswettkampf für die Schweizer Meisterschaften mit grosser Leichtigkeit und verdient sich damit die Silbermedaille
Die zwölfjährige Marija Zeller präsentiert ihre Übung am Qualifikationswettkampf für die Schweizer Meisterschaften mit grosser Leichtigkeit und verdient sich damit die Silbermedaille
Daniel Palhegyi

Im Gruppenwettkampf durfte sie dann gemeinsam mit ihren Vereinskolleginnen Dunja Djordjevic und Aleksandra Petrovic zuoberst aufs Podest steigen.

Marija Zeller meistert ihre Pirouetten und Sprünge mit Leichtigkeit. Gleichzeitig achtet die 12-Jährige auf ihr Handgerät. Mit feinen Impulsen lässt sie das Seil tanzen. Gekonnt wirft sie den Reifen durch die Luft, fängt ihn und lässt ihn variantenreich über Körper und Boden rollen. Ihre Kür mit zwei Keulen beginnt Marija Zeller temperamentvoll und mit viel Ausdruck. Nach dem ersten hohen Wurf erntet sie Zwischenapplaus. Doch mitten in der Übung gerät sie ins Stocken, einen kleinen Augenblick wirkt sie unsicher, fängt sich wieder und präsentiert das Restprogramm mit Grazie. «Ich habe erst seit einer Woche eine angepasste Keulenübung», erklärt sie nach dem Wettkampf den kurzen Unter­bruch, «wir mussten wei­tere Tanzschritte einbauen, daher war ich etwas nervös». Für das anstrengende Wochenende mit vier Einzel- und zwei Gruppenvorführungen wurde Marija Zeller dann aber gebührend belohnt: im Einzelmehrkampf P3 mit Silber und im Gruppenwettkampf sogar mit Gold. Zellers Vereinskollegin Dunja Djordjevic klassierte sich im selben Wettkampf trotz Patzer mit den Keulen auf dem guten fünften Rang.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.