Zum Hauptinhalt springen

Mit Komet auf Erfolgskurs

Mit ihrem Ehrenplatz auf Komet an den Rennen in Fehraltorf zählt Xenia Kislig aus Dielsdorf zu den hoffnungsvollen jungen Rennreiterinnen.

Berufsrennreiterin Xenia Kislig und der zehnjährige Wallach Komet sind ein eingespieltes Team.
Berufsrennreiterin Xenia Kislig und der zehnjährige Wallach Komet sind ein eingespieltes Team.
Werner Bucher

Im Schweizer Pferderennsport fehlt es bei den Reiterinnen und Reitern am professionellen Nachwuchs. Die Gründe dafür sind vielfältig. Angefangen von der harten Stallarbeit über das Hungern bis hin zu den mässigen Verdienstmöglichkeiten. All dies war sich Xenia Kislig bewusst, als sie vor vier Jahren von Gunzwil LU in den Stall von Pepi Stadelmann nach Niederhasli wechselte. «Das Vollblutpferd hat mich schon immer fasziniert», erklärt die 20-jährige Berufsrennreiterin und fügt hinzu: «Das Tempo in den Rennen ist ein tolles Gefühl, fast wie Fliegen.»

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.