Zum Hauptinhalt springen

Neuauflage des Unterland-Derbys

In der neuen Saison ist das Unterland in der 1. Liga Nordost dreifach vertreten. Neben Opfikons Frauen- und Männerteams sind auch Phönix Regensdorfs Männer wieder mit dabei.

Opfikons Manuel Keiser (von rechts) gegen Phönix Regensdorfs Andrea Fossati, David Castro und Sergei Milanovic beobachten das Duell. Alle vier könnten einander nach einer Saison Pause infolge des Regensdorfer Abstiegs in der neuen Spielzeit wieder auf dem Feld begegnen.
Opfikons Manuel Keiser (von rechts) gegen Phönix Regensdorfs Andrea Fossati, David Castro und Sergei Milanovic beobachten das Duell. Alle vier könnten einander nach einer Saison Pause infolge des Regensdorfer Abstiegs in der neuen Spielzeit wieder auf dem Feld begegnen.
Leo Wyden

Phönix Regensdorf, das einst lange Jahre gar eine Stufe weiter oben, in der nationalen 1. Liga, erfolgreich mitgespielt hatte, ist nach nur einer Saison in den Niederungen der 2. Liga zurück in der höchsten Liga des Nord-Ostschweizer Regionalverbands. Der postwendende Wiederaufstieg scheint eng mit einem Namen verknüpft: Castro. David Castro, der als Sohn des langjährigen Regensdorfer Nachwuchstrainers Manuel Castro die meisten Junioren-Altersstufen im Verein durchlaufen hatte, kehrte schon gegen Ende der Abstiegssaison 2014/15 ins Furttal zurück. Den Abstieg vermochte der Playmaker damals zwar nicht mehr zu verhindern – doch nachdem er in der Folge zusagte, als Spielertrainer in der 2. Liga Verantwortung zu übernehmen, blieben sieben Spieler dem Team erhalten.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.