Armbrust

Renato Harlacher ist Schützenkönig

Der Rümlanger Armbrustschütze holt sich am Eidgenössischen in Ringgenberg den Titel.

Nach Weltmeister darf sich Armbrustschütze Renato Harlacher nun auch Schützenkönig nennen.

Nach Weltmeister darf sich Armbrustschütze Renato Harlacher nun auch Schützenkönig nennen. Bild: Peter Schneider/Keystone

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Renato Harlacher darf sich damit zum ersten Mal in seiner Karriere eidgenössischer Armbrust-Schützenkönig nennen. «Ich weiss noch nicht, wie ich das fassen soll – es ist unglaublich», sagte der überglückliche Rümlanger gestern Sonntag nach seinem Sieg gegenüber der «Berner Zeitung». Dieser Titel hatte Harlcher in seinem Palmarès noch gefehlt.

Im Ausstich holte er mit 26 seiner 30 Pfeile das Maximum von 10 Punkten. Damit konnte er Titelverteidiger Jürg Ebnöther, der nach der Qualifikation noch geführt hatte, überholen und insgesamt 590.833 Punkte erzielen. Der ebenfalls in Rümlang wohnhafte Ebnöther landete in der Schlussabrechnung auf Rang 3 (583.750 Punkte). Neben die beiden Unterländer stellte sich auf dem Podest der Schwarzenburger Simon Beyeler (589.250 Punkte).

Marcelina Häringer aus Wallisellen beendet das Fest als starke Fünfte. Weitere Unterländer schafften es nicht in die Top-Ten. Als viertbester Schütze der Region klassierte sich der Embracher Christof Carigiet als 24.

Erstellt: 21.07.2019, 23:51 Uhr

Inserieren

Anzeigen online aufgeben
Inserate einfach online aufgaben

Kommentare

Abo

Eine für alle. Im Digital-Abo.

Den Zürcher Unterländer digital ohne Einschränkung nutzen. Für nur CHF 24.- pro Monat.
Jetzt abonnieren!