Zum Hauptinhalt springen

Später Jubel über Superfinal-Ticket

Dietlikon nimmt den schnellstmöglichen Weg in den Superfinal. Mit 7:6 gewinnen die Glattalerinnen auch die dritte Partie der Best-of-5-Halbfinalserie gegen Skorpion Emmental Zollbrück.

Die Erlösung: Dank Michelle Wikis Treffer zum 7:6 in der letzten Sekunde beendet Dietlikon die Halbfinalserie gegen Emmental Zollbrück.
Die Erlösung: Dank Michelle Wikis Treffer zum 7:6 in der letzten Sekunde beendet Dietlikon die Halbfinalserie gegen Emmental Zollbrück.
David Küenzi

Ihr Ticket für die Superfinal-Premiere vom Samstag, 18. April, in der Klotener Kolping-Arena lösten die Dietlikerinnen am Ostersamstag in der Zürcher Hardauhalle – mit einem Sieg in effektiv letzter Sekunde. Michelle Wiki schob den Ball mit der Schlusssirene über die Linie. Während die Gelb-Blauen erleichtert ihre Finalqualifikation feierten, machte sich auf der Bank der Emmentalerinnen die Enttäuschung breit – statt Ferien hätten die Skorpione für ihre erneut starke Vorstellung zumindest ein weiteres Heimspiel verdient gehabt.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.