Dielsdorf

Spektakuläre Siegesritte

Mit Zambeso und She’s Magic haben sich gestern Sonntag an den Pferderennen in Dielsdorf zwei scheinbare Verlierer in einem starken Finish gegen ihre hochkarätigen Gegner durchgesetzt.

Tim Bürgin (im grün-gelben Leibchen), der bereits das Rennen um das Silberblaue Band von Zürich gewonnen hatte, führt Four Rooms zum Sieg im Kid’s-Day-Jubiläumspreis.

Tim Bürgin (im grün-gelben Leibchen), der bereits das Rennen um das Silberblaue Band von Zürich gewonnen hatte, führt Four Rooms zum Sieg im Kid’s-Day-Jubiläumspreis. Bild: Werner Bucher

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

6500 Zuschauerinnen und Zuschauer, darunter zahlreiche Familien mit Kindern, erlebten ­gestern in Dielsdorf einen spannenden Rennsonntag im herausgeputzten Horse Park. Im galoppsportlichen Mittelpunkt des zehnten Kid’s Day mit Race & Charity stand das Flachrennen um das Silberblaue Band von Zürich. In die Prüfung über lange 3000 Meter ging Samurai, in der vergangenen Saison der grosse Sieger im GP Jockey Club, als der grosse Favorit.

Erwartungsgemäss führte zunächst Nightdance Paolo unter Karin Zwahlen aus Niederhasli das hochklassige Achterfeld an, während sein Stallgefährte und Vorjahressieger Le Colonel und Zambeso den Schluss bildeten. Im Einlauf schickte dann aber Tim Bürgin von der letzten Stelle aus den siebenjährigen Schimmel Zambeso nach vorne – und gewann mit ihm leicht vor Le Colonel unter dem Dielsdorfer Jockey Clément Lheureux. Trainer Andreas Schärer und Besitzer Toni Kräuliger werteten den 4. Platz von Nightdance Paolo als ein Zeichen dafür, dass der «Monsieur» sich noch immer in der Formel 1 der Rennpferde behaupten kann, obschon er bald von Le Colonel abgelöst wird. Und Samurai? Der Favorit kam als Siebenter und Vorletzter ins Ziel.

Dramatische Aufgalopps

Ebenfalls von der letzten Stelle aus pilotierte Tim Bürgins Ehefrau Morgane She’s Magic aus dem Stall und im Besitz von Karin Suter aus Steinmaur im zweiten von zwei Rennen über 1800 Meter zum Sieg. Im horrenden Tempo von 58,86 km/h auf dem optimalen Geläuf vermochte die siebenjährige Stute in einem umkämpften Finish Bako unter Chéryl Schoch aus Dielsdorf zu bezwingen. Suter lobte ihre Siegreiterin: «Sie hat die Stute diesmal auf den Punkt genau geritten, sonst wäre sie im Einlauf auf der Strecke stehen geblieben.»

Die dreijährige Stute Pearl Cross und der Schimmel Horma sind Pferde, die täglich auf der Rennbahn Dielsdorf trainieren. Sie sind es gewohnt, ihre Arbeit auf der Sandbahn zu absolvieren und die anschliessende Grasbahn nicht zu betreten. Doch weil ihre Jockeys vermutlich nicht aufgepasst haben, drehten beide Pferde beim Eingang überraschend auf die Sandbahn ab und katapultierten die Reiter aus dem Sattel.

Während Kräuligers Pearl Cross glimpflich davon kam, verletzte sich Horma aus dem Stall Wehntal schwer. Der Sieg seines Stallgefährten Four Rooms mit Tim Bürgin im Sattel stellte deshalb nur einen schwachen Trost für die Oberweninger Trainerin Isabelle Chrenka-Klein und Besitzer Marc Neuenschwander aus Buchs dar.

Kräuligers späte Freude

In dieser Prüfung über 2300 Meter war es zum einzigen Duell des Wahl-Dielsdofer Jockeys Clément Lheureux mit seiner Partnerin Cheryl Schoch gekommen. Im Ziel verwies Schoch auf Sambesi Lheureux um eine Halslänge vom 6. auf den 7. Rang. Durch den Ausfall von Pearl Cross ritt Schoch im Rennen über 1800 Meter von ihrem Partner unbehelligt mit Bako zum 2. Platz. Mit Gilbert Guilbert im Sattel der fünfjährigen Stute Gold Street feierte Besitzer-Trainerin Claudia Schorno aus Stadel einen weiteren Sieg.

Erst nach dem Ausbildungsrennen der Nachwuchsreiter konnte Toni Kräuliger einer eigenen Siegerehrung beiwohnen. Sein Cominols gewann mit Cheyenne Bodmer im Sattel das von Clément Lheureux auf Turfprinz angeführte Rennen. Ein kleines Trostpflaster für den inititiativen Besitzer der Rennbahn Dielsdorf. (Zürcher Unterländer)

Erstellt: 10.06.2018, 23:19 Uhr

Etwas gesehen, etwas geschehen?

Haben Sie etwas Spannendes gesehen oder gehört?
Schicken Sie uns ihr Bild oder Video per E-Mail an webredaktion@zuonline.ch oder informieren Sie uns telefonisch unter der Nummer 044 854 82 14. Mehr...

Inserieren

Anzeigen online aufgeben
Inserate einfach online aufgaben

Kommentare

Newsletter

Die Woche in der Region.

Endlich Zeit zum Lesen! Jeden Freitagmorgen Leseempfehlungen fürs Wochenende. Den neuen Newsletter jetzt abonnieren!