Zum Hauptinhalt springen

Vollblutstuten krönen ihre Königin

Mit der Favoritin Sweet Soul Music startet heute Abend an den Pferderennen in Dielsdorf eine Stute im Prix de Diane, deren Mutter einst schon die prestigeträchtige Prüfung für Karin Suter aus Steinmaur gewonnen hat.

Die Fuchsstute Sweet Soul Music gewann mit Dennis Schiergen gleich bei ihrem ersten Start als Zweijährige ein Flachrennen in Avenches.
Die Fuchsstute Sweet Soul Music gewann mit Dennis Schiergen gleich bei ihrem ersten Start als Zweijährige ein Flachrennen in Avenches.
Ueli Wild

Magische Momente leben wieder auf, wenn die dreijährige Sweet Soul Music auf der Rennbahn in Dielsdorf zum Start des Stutenderbys galoppiert. Vor 15 Jahren gewann ihre Mutter Soul of Magic diese für die Zucht wichtigste Prüfung und hat sich zu einer der erfolgreichsten Stuten in der Schweiz entwickelt. Von 2002 bis 2007 gewann sie 14 Rennen bei 38 Starts, darunter zweimal den Grand Prix Jockey Club, und galoppierte rund eine Viertelmillion Franken ein. Nach ihrer erfolgreichen Rennkarriere kam Soul of Magic als Zuchtstute ins Gestüt Bergwangerhof im grenznahen Deutschland. Karin Suter, Besitzerin und Trainerin der inzwischen 18 Jahre alten Stute, erklärt: «Soul of Magic war eine grossartige Kämpferin und das hat sie auch ihren Nachkommen vererbt.»

«Blondie» ist die Favoritin

Nebst ihren erfolgreichen Nachkommen Shining Magic, She’s Magic, Soul Princess ist es nun Sweet Soul Music, die mit dem Sieg im 34. Prix de Diana den Titel der Schweizer Stutenkönigin 2017 holen soll. Die Fuchsstute mit auffallend blonder Mähne und Schweif, liebevoll «Blondie» genannt, startete ihre Karriere als Zweijährige mit einem Sieg. In dieser Saison belegte sie nach zwei Podestplätzen bei den Dreijährigen einen guten 6. Platz gegen die besten älteren Stuten. Geritten wird Sweet Soul Music (Vater ist Jukebox Jury) vom 22-jährigen Deutschen Dennis Schiergen. Der Wirtschaftsstudent und 191-fache Sieger reitet die Stute auch regelmässig im Training und ist des Lobes voll: «Sie ist unkompliziert und leicht zu reiten. Mit ihr kann ich das Rennen gut einteilen und weiss im Finish um ihre Stärke.» Mit Jaworin aus dem Stall von Trainer Andreas Schärer aus Niederhasli, der frischen Siegerin Frenzzy, Jess und Chanell hat Sweet Soul Music vier starke Gegnerinnen im Flachrennen über 2300 Meter, dotiert mit 20 000 Franken. Ihre sechsjährige Halbschwester She’s Magic startet mit Dennis Schiergen als Favoritin im ersten Galopprennen.

Gratis zum Abendrenntag

Pferderennen finden üblicherweise in der Schweiz jeweils an den Sonntagen statt. Durch die PMU-Wetten und die internationale TV-Übertragung kann der Rennverein Zürich am Dienstagabend einen zusätzlichen Renntag mit Gratiseintritt durchführen. Zur Austragung gelangen ab 16 Uhr sechs Galopprennen mit starker Besetzung, wie Le Colonel, Clouds at Night, Wayway, Muhtagal und dem unverwüstlichen Nightdance Paolo sowie zwei Trabfahren.Werner Bucher

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch