Zum Hauptinhalt springen

Wettkampfpause als Handicap

Der sehbehinderte Sprinter Philipp Handler scheitert an der WM in Dubai über 100 m bereits im Vorlauf.

Der Embracher Sprinter Philipp Handler (Mitte, mit der Nummer 7) schied an der Para-WM in Dubai als Vierter des 100-m-Vorlaufs vorzeitig aus.
Der Embracher Sprinter Philipp Handler (Mitte, mit der Nummer 7) schied an der Para-WM in Dubai als Vierter des 100-m-Vorlaufs vorzeitig aus.
Swissparalympic

Enttäuscht und gefrustet sei er, sagte der – wie an den Paralympics 2016 in Rio – neuntklassierte Philipp Handler aus Embrach eine Stunde nach der verpassten Qualifikation für den 100-m-WM-Final in Dubai. Acht schafften den Einzug, 13 Hundertstel fehlten dem WM-Vierten von 2015. «Mir war im Vorfeld klar, dass ich an die persönliche Bestleistung heranlaufen muss, um eine Finalchance zu haben. Was ich mir zugetraut habe», erklärte der 28-jährige Zürcher Unterländer. 11,17 Sekunden lief er Mitte Saison, zu 11,28 reichte es am Persischen Golf. «Die Zeit ist weder gut noch schlecht», fügte er an. Also Schulnote 4,5. Eine 5,0 hätte es indes sein sollen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.