Zum Hauptinhalt springen

"Mein Traum ist geplatzt"

Claudio Ranieri äussert sich am Freitag erstmals nach seiner Entlassung bei Leicester City. "Gestern ist mein Traum geplatzt", lässt er verlauten.

Alles, was er nach dem Meistertitel im Vorjahr gewollt habe, sei in Leicester zu bleiben - beim Klub, den er liebe, für immer.

Böse Worte gab es keine vom gefallenen Meistercoach. "Es war ein unglaubliches Abenteuer, das ich niemals vergessen werde. Niemand kann wegnehmen, was wir gemeinsam erreicht haben. Es war mir ein Vergnügen und eine Ehre, Meister zu sein mit euch", so der 65-jährige Italiener, der von der FIFA zum Trainer des Jahres 2016 gekürt wurde. Damit meine er nicht nur die Fans, die ihn vom ersten Tag an ins Herz geschlossen hätten, sondern auch die Klub-Verantwortlichen, Mitarbeiter und Spieler.

SDA

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch