Zum Hauptinhalt springen

Minnesota beweist seine Stärke auf fremdem Eis

Auch im zwölften NHL-Auswärtsspiel in Serie punkten die Minnesota Wild. Zum 3:2-Erfolg nach Penaltyschiessen in Dallas trägt Nino Niederreiter einen Assist bei.

Puck-Kontrolle von Nino Niederreiter im Match gegen die Dallas Stars
Puck-Kontrolle von Nino Niederreiter im Match gegen die Dallas Stars
Keystone

Niederreiter schlug den entscheidenden Pass - es war sein 19. Assistpunkt der Saison - auf den Finnen Mikko Koivu, der in der 25. Minute mit einer Direktabnahme das vermeintlich vorentscheidende 2:0 erzielte. Aber noch im zweiten Drittel schafften die Texaner den Ausgleich, unter anderem mit einem Treffer des ehemaligen Bielers Tyler Seguin.

Ebenfalls ein Assistpunkt glückte Sven Andrighetto. Der Zürcher gab den Pass zu Andrew Shaws 1:0 für die Montreal Canadiens im kanadischen Duell gegen die Calgary Flames. Montreal siegte schliesslich 5:1.

Den dritten Skorerpunkt des Abends eines Schweizer Spielers liess sich der Berner Verteidiger Yannick Weber von den Nashville Predators gutschreiben. Er bereitete die 2:1-Führung durch Cody McLeod im Heimspiel gegen die Buffalo Sabres vor. Für das weiter ohne den verletzten Roman Josi spielende Nashville kam es jedoch nicht gut heraus. Die Predators verspielten ab der 50. Minute eine 4:2-Führung und verloren schliesslich 4:5 nach Verlängerung.

SDA

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch