Zum Hauptinhalt springen

Mit Zürcher Fussball-Stadion geht es vorwärts

Jetzt steht fest, wie das neue Zürcher Fussball-Stadion einmal aussehen soll. An einer Medienkonferenz wird das Projekt der Sieger des Investoren-Wettbewerbs vorgestellt.

So soll das neue Zürcher Fussball-Stadion einmal aussehen
So soll das neue Zürcher Fussball-Stadion einmal aussehen
Keystone

Die HRS Investment AG und die Immobilienanlagegefässe der Credit Suisse planen auf dem Hardturm-Areal ein Stadion, das 18'500 Zuschauern Platz bieten soll sowie zwei 137 m hohe Hochhäuser und 173 Genossenschaftswohnungen mit einem Kindergarten. Zum Vergleich: Der Prime Tower, das höchste Zürcher Gebäude, misst 126 Meter.

Die Investitionen betragen rund 550 Millionen Franken. Die Stadt Zürich wird sich finanziell nicht beteiligen, stellt aber das Areal im Baurecht zur Verfügung und rechnet mit einem jährlichen Baurechtszins von 1,1 bis 1,4 Millionen Franken.

Wann mit dem Bau begonnen werden kann, ist noch offen. In den letzten 20 Jahren scheiterten schon mehrere Stadionprojekte. Zuletzt lehnten die Stadtzürcher Stimmberechtigten ein 216-Millionen-Franken-Stadion auf Kosten der Stadt knapp ab.

Als nächster Schritt wird das Siegerteam sein Projekt bis zur Bewilligungsfähigkeit weiter bearbeiten. Anschliessend werden ein privater Gestaltungsplan erarbeitet und die Baurechtsverträge ausgehandelt, die dann dem Gemeinderat vorgelegt werden. Am Ende wird wieder das Volk über den Bau abstimmen müssen.

SDA

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch