Zum Hauptinhalt springen

Romain Duguet erneut auf dem Podest

Romain Duguet reitet mit Quorida de Treho auf einer Erfolgswelle. Beim Weltcup-Turnier in Lyon klassiert sich der gebürtige Franzose eine Woche nach dem Sieg in Helsinki auf Rang 3.

Duguet und seine Franzosen-Stute schafften zusammen mit sechs weiteren Paaren den Einzug ins Stechen. In der Reprise gelang dem 35-Jährigen erneut ein Nullfehler-Ritt. Allerdings kam er in 42,27 Sekunden nicht an den Sieger Pénélope Leprevost (Fr/40,64) mit Flora de Mariposa und Christian Ahlmann (De/41,27) auf Taloubet heran. Duguet und Quorida de Treho feierten dieses Jahr schon zahlreiche Erfolge. Der Höhepunkt war der Sieg beim CSIO in St. Gallen sowie die Bronze-Medaille mit dem Team an der EM in Aachen, wo Duguet mit seinen Leistungen massgeblich zur Olympiaqualifikation für Rio 2016 beitrug. Einen Achtungserfolg feiert Paul Estermann. Der 52-Jährige gewann die Hauptprüfung vom Samstagabend. Im Sattel von Lord Pepsi setzte sich der Luzerner im Stechen auf einer Hindernishöhe von 1,60 m durch. Estermann kassierte für den Sieg 25'000 Euro. Mit Lord Pepsi, dem neunjährigen Oldenburger, verfügt Estermann über ein junges Pferd mit Potenzial für kommende höchste Ansprüche. Seine Erfolge reitet der EM-Dritte mit der Equipe derzeit auf Castlefield Eclipse ein.

SDA

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch