Zum Hauptinhalt springen

Saudischer Unternehmer übernimmt den FC Wohlen

Der saudische Bau- und Immobilienunternehmer Monquez Alyousef wird Mehrheits-Aktionär beim Challenge-League-Verein Wohlen.

Alyousef übernimmt bei der FC Wohlen AG nicht nur eine "dominierende Mehrheit des Aktienkapitals", wie der Verein in einer Medienmitteilung schreibt. Er wird sich an einer ausserordentlichen Generalversammlung am 31. Mai als Vizepräsident zur Wahl stellen. Dem fünfköpfigen Verwaltungsrat soll zudem neu Alyousefs Ehefrau angehören. Präsident bleibt Lucien Tschachtli. Der 47-jährige Alyousef ist geschäftlich vor allem in der Westschweiz engagiert und hat seinen Haupt-Wohnsitz in Dubai. Er betont, er habe keine weiteren Interessen in der Fussballbranche, verfüge über "keinerlei persönliche Verbindungen, weder bei anderen Vereinen noch im Bereich von Spielerrechten". Er gedenke auch nicht ins Tagesgeschäft einzugreifen. Zu seinem Freundeskreis zähle er einige Besitzer von europäischen Fussballvereinen. Deshalb sei es ihm ein Herzenswunsch, substanzieller Mitbesitzer eines Klubs zu sein, was mit seinem Engagement beim FC Wohlen in Erfüllung gehe. Der FC Wohlen werde seine Strategie, "als Talentschmiede mit professionellem Spielbetrieb für die 1. Mannschaft und Anstrengungen im Jugend- und Breitenfussball" weiterverfolgen.

SDA

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch