Zum Hauptinhalt springen

Sensationeller Sieg gegen Kanada

In ihrem 6. Spiel gelingt den Schweizer Curlern um Skip Peter De Cruz ein Coup. Die Genfer besiegen den Turnierfavoriten Kanada.

Gleich zu Beginn gelang den Schweizern ein Viererhaus. (Video: Tamedia/SRF)

Nach den anfänglichen Niederlagen gegen Grossbritannien und Aussenseiter Italien haben Valentin Tanner, Peter De Cruz, Claudio Pätz und Benoît Schwarz nun vier Siege aneinandergereiht. Sie sind auf gutem Weg, in die Halbfinals vorzustossen.

Die Schweizer verwerteten im Match gegen Kanada ein Viererhaus, das ihnen im 1. End dank einem famosen letzten Stein der Nummer 4 Benoît Schwarz gelungen war. Die Kanadier holten danach auf, konnten die Hypothek bis zuletzt jedoch nicht tilgen. Während des 10. Ends kapitulierten sie.

Auch im drittletzten Match der Round Robin werden die Schweizer eine schwierige Aufgabe zu lösen haben. Sie treffen auf Schweden um Skip Niklas Edin, den zweiten grossen Favoriten des Turniers nebst Kanada.

Dritter Sieg gegen kanadisches Männerteam

Siege eines Schweizer Männerteams gegen Kanada an Olympischen Spielen sind eher selten. Seit der Aufnahme des modernen Indoor-Curlings ins Olympia-Programm 1998 ist der Erfolg der Genfer erst der dritte solche. Im Final 1998 in Nagano triumphierte Patrick Hürlimanns Lausanner Team gegen die Kanadier um Mike Harris. Und die Adelbodner um Skip Sven Michel siegten 2014 in Sotschi in der Round Robin gegen die von Brad Jacobs angeführten nachmaligen Olympiasieger.

SDA/jul

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch