Zum Hauptinhalt springen

Sieg für Rückkehrer Kristoffersen

Henrik Kristoffersen gewinnt den Weltcup-Slalom in Val d'Isère. Der Norweger siegt vor dem Österreicher Marcel Hirscher und dem Russen Alexander Choroschilow.

Henrik Kristoffersen kehrte mit einem Sieg auf die Slalom-Pisten zurück
Henrik Kristoffersen kehrte mit einem Sieg auf die Slalom-Pisten zurück
Keystone

Bestklassierter Schweizer war Daniel Yule als Elfter. Nach dem ersten Durchgang hatte der Walliser noch Platz 8 eingenommen. Yule weist in der Gesamtwertung lediglich einen Hundertstel Vorsprung auf Teamkollege Luca Aerni auf. Aerni, im ersten Slalom des Winters in Levi Achter, klassierte sich im 12. Rang. Ramon Zenhäusern belegte Platz 24 und sicherte sich ebenfalls erneut Weltcup-Punkte.

Für Kristoffersen, der in Levi wegen seines Zwists mit dem norwegischen Ski-Verband nicht am Start war, war es der elfte Sieg im Weltcup. Nach dem ersten Lauf hatte der Norweger Platz 3 eingenommen, stiess aber mit Laufbestzeit ganz an die Spitze vor. Hirscher, der in Levi gewonnen hatte, büsste als Zweiter 75 Hundertstel auf den entfesselten Kristoffersen ein. Hinter dem überlegenen Duo rehabilitierte sich Alexander Choroschilow für seinen verpatzten Auftakt. Der Russe, der in Levi die Qualifikation für den zweiten Durchgang verpasst hatte, wurde mit knapp zwei Sekunden Rückstand Dritter.

Der nach dem ersten Lauf führende Franzose Alexis Pinturault schied im Finale nach einem schweren Fehler und einem Einfädler aus.

Val d'Isère. Weltcup-Slalom der Männer. Schlussklassement: Henrik Kristoffersen (NOR) 1:44,54. 2. Marcel Hirscher (AUT) 0,75 zurück. 3. Alexander Choroschilow (RUS) 1,92. 4. Marc Digruber (AUT) 2,35. 5. Stefano Gross (ITA) 2,47. 6. Michael Matt (AUT) 2,58. Ferner: 11. Daniel Yule (SUI) 3,22. 12. Luca Aerni (SUI) 3,23. 24. Ramon Zenhäusern (SUI) 5,99.

SDA

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch