Zum Hauptinhalt springen

Sportchef Christian Stübi kündigt in St. Gallen

Der FC St. Gallen sucht per 1. Januar 2018 einen neuen Sportchef, weil der 47-jährige Christian Stübi überraschend seinen Vertrag per Ende Dezember 2017 kündigt.

"Wir bedauern und akzeptieren den persönlichen Entschluss von Christian Stübi, war er doch ein entscheidender Mitarbeiter für die sportliche Ausrichtung des FC St. Gallen", erklärte der neue Präsident Stefan Hernandez in einer Medienmitteilung. "Wir werden nun in Ruhe und besonnen, aber mit der gebotenen Eile die kommenden Schritte angehen." Über die Hintergründe der bevorstehenden Trennung wurde nichts kommuniziert. Noch am Dienstag präsentierte Stübi die Neuverpflichtungen Nassim Ben Khalifa von Lausanne-Sports und Philippe Koch von Novara.

Erst vor fünf Wochen übernahm Hernandez das Präsidentenamt des aus gesundheitlichen Gründen zurückgetretenen Dölf Früh. Im neuen Organigramm wurde mit Ferruccio Vanin ein neuer CEO und Verwaltungsrat eingesetzt, der faktisch in der Hierachie über Christian Stübi steht.

(SDA)

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch