Zum Hauptinhalt springen

Swiss Tennis stellt Weichen für Schweizer WTA-Turnier

Der Zentralvorstand von Swiss Tennis legt im Rahmen einer Strategiesitzung in Küsnacht fest, die Bestrebungen zur Ausrichtung eines WTA-Turniers in der Schweiz voranzutreiben.

Er hat entsprechende Mittel bewilligt und Präsident René Stammbach damit beauftragt, die Verhandlungen mit der WTA-Spitze weiterzuführen. "Das derzeitige Umfeld mit zwei Spielerinnen in den Top-20 der WTA-Rangliste - Belinda Bencic als Nummer 12 und Timea Bacsinszky als Nummer 14 der Welt - sind nicht nur eine ideale Voraussetzung, sondern auch im weitesten Sinne eine Verpflichtung, ein Frauenturnier der WTA-Tour in die Schweiz zu holen", so Stammbach. Die Organisation des für 2017 vorgesehenen Anlasses würde einer Drittorganisation übertragen werden. Letztmals fand 2008 (in Zürich) hierzulande ein WTA-Turnier statt.

SDA

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch