Zum Hauptinhalt springen

Van Berkel über 200 m Delfin mit siebentbester Zeit im EM-Final

Martina van Berkel erreicht an den Europameisterschaften in London den Final über 200 m Delfin. Die Zürcherin schwimmt im Halbfinal die siebentbeste Zeit.

Martina van Berkel überzeugte in London bei ihrem Einsatz über 200 m Delfin
Martina van Berkel überzeugte in London bei ihrem Einsatz über 200 m Delfin
Keystone

Van Berkel schlug am Samstagabend in 2:09,40 an. Dies reichte der 27-Jährigen zum Vorstoss in den Final der Top 8, obwohl sie sich damit nicht ganz in den Bereich ihres eigenen Schweizer Rekords von 2:08,50 zu steigern vermochte. Diese Bestmarke hatte sie erst vor zwei Wochen an den deutschen Meisterschaften in Berlin aufgestellt und dabei gleichzeitig auch die Olympia-A-Limite unterboten. Am Morgen hatte Van Berkel in 2:09,95 gar als Drittschnellste den Einzug in die Halbfinals geschafft. Van Berkel sorgte in London für die vierte Finalqualifikation für die Swiss-Swimming-Delegation. Zuvor hatten die Frauen-Staffel über 4x100 m Crawl (7. Platz), Yannick Käser (Achter über 100 m Brust) und Maria Ugolkova (Achte über 200 m Lagen) im Final gestanden. Die Liechtensteinerin Julia Hassler, die seit vielen Jahren bei Uster-Wallisellen trainiert, klassierte sich über 1500 m Crawl in 16:25,83 als Siebente. Die weiteren Schweizer, die am vorletzten EM-Tag im Londoner Aquatics Centre zum Einsatz kamen, schieden alle bereits in den Vorläufen aus.

SDA

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch