Zum Hauptinhalt springen

Erst Stau am Everest, dann der Achttausender-Rekord

Nirmal Purja hat alle 14 Achttausender bestiegen – in so kurzer Zeit wie niemand zuvor. Der Nepalese weiss, wozu ein Mensch in der Lage ist.

Das Unmögliche möglich gemacht: Der 36-jährige Nepalese Nirmal Purja auf dem Gipfel des Shishapangma, des 14. und letzten Achttausenders. Foto: PD
Das Unmögliche möglich gemacht: Der 36-jährige Nepalese Nirmal Purja auf dem Gipfel des Shishapangma, des 14. und letzten Achttausenders. Foto: PD

Was für ein Moment, was für eine Leistung: Am 29. Oktober steht Nirmal «Nims» Purja auf dem Gipfel des 8027 Meter hohen ­Shishapangma und hat sein «Project Possible» in Rekordzeit erfolgreich umgesetzt. Nur sechs Monate und sechs Tage hat der Nepalese gebraucht, um alle 14 Achttausender – die 14 höchsten Berge der Welt – zu besteigen. Zum Vergleich: Der alte Rekord lag bei sieben Jahren, zehn ­Monaten und sechs Tagen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.