Zum Hauptinhalt springen

Wende von Leicester ohne Inler

Leicester City, der neue Klub von Gökhan Inler, bleibt nach dem 3:2-Heimsieg gegen Aston Villa (ohne Philippe Senderos) vor Grössen wie Manchester United oder Arsenal klassiert

Leicester Citys Jamie Vardy jubelt nach dem 2:2-Ausgleich
Leicester Citys Jamie Vardy jubelt nach dem 2:2-Ausgleich
Keystone

Damit ist Leicester City nach der 5. Runde in der Premier League erster Verfolger von Leader Manchester City. Das Team aus den Midlands kehrte die Partie gegen Aston Villa nach dem 0:2-Rückstand in der letzten halben Stunde durch drei Tore innerhalb von 17 Minuten durch De Laet (72.), Vardy (82.) und Dyer (89.). Inler stand zwar erstmals in der Premier League in der Startformation, doch war er bei der Wende nicht mehr dabei. Der Captain der Schweizer Nationalmannschaft war nach 64 Minuten, unmittelbar nach dem 0:2, ausgewechselt worden. Leicester City - Aston Villa 3:2 (0:1). - 31'733 Zuschauer. - Tore: 39. Grealish 0:1. 63. Gil 0:2. 72. De Laet 1:2. 82. Vardy 2:2. 89. Dyer 3:2. - Bemerkung: Leicester City mit Inler (bis 64.), Aston Villa ohne Senderos (nicht im Aufgebot). Weiteres Resultat: Sunderland - Tottenham Hotspur 0:1. Rangliste: 1. Manchester City 5/15 (11:0). 2. Leicester City 5/11 (11:7). 3. Manchester United 5/10 (6:3). 4. Arsenal 5/10 (5:3). 5. Crystal Palace 5/9 (8:6). 6. Everton 5/8 (8:5). 7. Swansea City 5/8 (7:5). 8. Norwich City 5/7 (8:9). 9. Liverpool 5/7 (3:6). 10. West Ham United 4/6 (9:6). 11. Southampton 5/6 (5:5). 12. Tottenham Hotspur 5/6 (4:4). 13. Watford 5/6 (3:4). 14. West Bromwich Albion 5/5 (3:6). 15. Aston Villa 5/4 (6:8). 16. Bournemouth 5/4 (6:9). 17. Chelsea 5/4 (7:12). 18. Newcastle 4/2 (2:5). 19. Stoke City 5/2 (3:7). 20. Sunderland 5/2 (6:11).

(SDA)

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch