Zum Hauptinhalt springen

Wendy Holdener Dritte in Sestriere

Wendy Holdener sichert sich in Sestriere einen weiteren Platz auf dem Podium. Hinter Mikaela Shiffrin und Veronika Velez Zuzulova wird sie Dritte.

Wendy Holdener freut sich über ihren Platz auf dem Podium
Wendy Holdener freut sich über ihren Platz auf dem Podium
Keystone

Die Reihung auf dem Podest war die gleiche wie schon zuletzt in Killington. Wendy Holdener, mit zwei Podestplätzen in die Saison gestartet, musste im ersten Lauf einen Schreckmoment überstehen. Im oberen Abschnitt wäre die Innerschweizerin fast auf dem Innenski weggerutscht. Der Fehler kostete knapp eine halbe Sekunde. Bis ins Ziel büsste sie aber kein weiteres Terrain ein. Das reichte zum fünften Zwischenrang. Im zweiten Lauf verbesserte sie sich dank zweitbester Laufzeit noch aufs Podium. An Mikaela Shiffrin, die ihren 23. Sieg im Weltcup errang, war aber weder für sie noch eine andere ein Vorbeikommen.

Eine starke Leistung gelang auch der Engelbergerin Michelle Gisin. Mit ihrem 6. Platz errang die 23-Jährige ihr bisher bestes Resultat im Weltcup. Ihre bisherige Bestmarke war der 7. Rang, den sie letzten Winter in Levi belegt hatte.

Mélanie Meillard fuhr ein weiteres Mal mit einer hohen Startnummer weit nach vorne. Die 18-jährige Walliserin, die schon in Levi als völlig unerwartete Sechste überrascht hatte, setzte sich im ersten Lauf mit Nummer 43 in den 9. Zwischenrang. Danach liess sie es ein bisschen vorsichtiger angehen, als Elfte realisierte sie aber dennoch ein für sie hervorragendes Resultat.

Lara Gut, die im Hinblick auf die Kombination von kommender Woche in Val d'Isère an den Start gegangen war, hatte im ersten Lauf als 19. ein sehr ansprechendes Ergebnis vorgelegt. Im zweiten Lauf wäre sie beinahe ausgeschieden. Sie konnte sich knapp im Rennen halten, doch als 28. sammelte sie nur wenige Punkte.

Die Waadtländerin Charlotte Chable, die nach einer Knöchelverletzung erstmals in diesem Winter antrat, schied schon im ersten Durchgang mit einem Einfädler ebenso aus wie die Engelbergerin Denise Feierabend.

Sestriere (ITA). Weltcup-Slalom der Frauen: 1. Mikaela Shiffrin (USA) 1:37,80. 2. Veronika Velez Zuzulova (SVK) 1,09 zurück. 3. Wendy Holdener (SUI) 1,21. 4. Frida Hansdotter (SWE) 1,29. 5. Nina Löseth (NOR) 1,73. 6. Michelle Gisin (SUI) 1,83. Ferner: 11. Mélanie Meillard (SUI) 2,78. 28. Lara Gut (SUI) 5,32.

SDA

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch