Zum Hauptinhalt springen

Alle schauen BundesligaStars freuen sich, und Sky knackt Zuschauerrekord

Endlich wieder Bundesliga, und Millionen sehen zu. Der Sportsender Sky setzt mit einem Marktanteil von knapp 60 Prozent sogar eine neue Bestmarke.

In der Bundesliga wird wieder gespielt. Aber nicht nur die Spieler und Fans  freuen sich über den Re-Start nach 66 Tagen. Auch internationale Stars schielen sehnsüchtig nach Deutschland.
 
In der Bundesliga wird wieder gespielt. Aber nicht nur die Spieler und Fans freuen sich über den Re-Start nach 66 Tagen. Auch internationale Stars schielen sehnsüchtig nach Deutschland.
Foto: Freshfocus

66 Tage. So lange war es her, dass zuletzt eine Partie der Bundesliga ausgetragen wurde. Die Gladbacher siegten im Geisterspiel gegen Köln 2:1. Danach stand der Fussball still. Das lange Warten hatte am Samstag ein Ende. Als erste grosse Liga nahm Deutschland den Spielbetrieb wieder auf. Endlich wieder Fussball. Endlich wieder Bundesliga. Das dachten sich aber nicht nur die deutschen Fans. Auch die internationalen Stars freuten sich, dass der Ball wieder rollt.

PSG-Star Kylian Mbappé meldete sich via Twitter. Der 21-jährige Weltmeister verfolgte am TV das Geisterderby zwischen Dortmund und Schalke (4:0) und postete dies auf Twitter unter dem Hashtag #BundesligaIsBack. Für den Franzosen hingegen ist die eigene Saison gelaufen. Die Ligue 1 hat die Meisterschaft wegen der Corona-Pandemie abgebrochen. Paris Saint-Germain wurde am grünen Tisch zum Meister erklärt.

Milan-Superstar Zlatan Ibrahimovic ist dankbar, dass in der Bundesliga wieder gespielt wird. Er meldete sich via Instagram und unterlegte die Botschaft mit den Landesfarben Deutschlands. Der 38-jährige schwedische Stürmer schrieb: «Sie sagen es, sie tun es. Danke Bundesliga.» Ob die Serie A fortgesetzt werden kann, ist noch nicht sicher. Einen Lichtblick gibt es aber. Ab Montag dürfen die Teams wieder trainieren, wenn auch nur in Kleingruppen.

Sehnsüchtig schauten die Kicker im Mutterland des Fussballs nach Deutschland. England freute sich nicht nur über den Vorreiter in Europa, man schien in einem regelrechten Bundesliga-Hype zu sein. Der Pay-TV-Sender BT Sports zeigte alle Spiele live, die Boulevardzeitung «Sun» legte am Samstag eine 12-seitige Sonderausgabe bei und titelte: «Der Fussball ist zurück.» Zudem bot die Zeitung eine Übersicht, in der jedem Premier-League-Team ein deutsches Pendant gegenübergestellt wurde. Zum Beispiel wurden Fans von Manchester United gleichzeitig Anhänger der sonst «verhassten» Bayern.

«Erstes Fazit nach 90 Minuten: wie erwartet sehr merkwürdig ohne Fans. Trotzdem macht es Spass, endlich wieder Fussball zu sehen nach so langer Zeit», twittert der deutsche Nationalspieler Ilkay Gündogan, der mit Manchester City noch auf den Re-Start in der Premier League wartet. BBC-Kommentator Gary Lineker postet zum Bundesliga-Geisterspieltag den Welthit «Sound of Silence» von Simon and Garfunkel.

So viele Zuschauer wie noch nie

So selbstverständlich ist der Freudentaumel nicht. Nicht bei allen zumindest. Dem Re-Start in der Bundesliga sind lange Diskussionen vorausgegangen. Laut dem Politbarometer haben sich 62 Prozent der Deutschen gegen die Wiederaufnahme der Bundesliga geäussert. Nach der Hälfte des ersten Geisterspieltages am Samstag schienen viele ihre Meinung geändert zu haben.

Noch deutlicher wird der Erfolg bei der Zielgruppe des Angebots, den 14- bis 49-jährigen Zuschauern. Das Gesamtangebot von Sky kam bei diesen am Samstagnachmittag auf einen Marktanteil von über 60 Prozent in der Zielgruppe. Ein Rekord in der Geschichte von Sky, so das Medienmagazin weiter.

Noch nie haben so viele Zuschauer die Bundesliga beim Bezahlsender gesehen wie an diesem Samstag. 3,68 Millionen TV-Zuschauer zählte Sky bei Kick-off um 15.30 Uhr mit Einzelspielen und der Konferenz – etwa doppelt so viele wie an gewöhnlichen Spieltagen, berichtet das Medienmagazin «DWDL». Der Marktanteil lag bei aussergewöhnlichen 27,4 Prozent. 2,45 Millionen Zuschauer (18,2 Prozent Marktanteil) haben zudem die Konferenz beim frei empfangbaren Sender Sky Sport News HD mitverfolgt.

Auf 4,11 Millionen Zuschauer kommt die «Sportschau» im Ersten. «Das aktuelle Sportstudio» im ZDF verfolgten später am Abend noch 2,11 Millionen Fans.