Zum Hauptinhalt springen

Corona-HitsSting liefert den Soundtrack zur Pandemie

Die zeitgerechte Neuinterpretation eines 40 Jahre alten Songs des britischen Musikers erobert gerade das Internet.

Humor zählte bisher nicht zu seinen Stärken: Jetzt hat Sting aber für einen der lustigsten Rockstar-Momente der Corona-Krise gesorgt.
Humor zählte bisher nicht zu seinen Stärken: Jetzt hat Sting aber für einen der lustigsten Rockstar-Momente der Corona-Krise gesorgt.
Foto: Britta Pedersen (DPA, Keystone)

Der Bassgitarrist, Sänger und Komponist Gordon Matthew Thomas Sumner, der vor gut 68 Jahren im englischen Northumberland geboren wurde, ist für vieles bekannt. Für seine Rockstar-Karriere unter dem Künstlernamen Sting. Für die Songs seiner Post-Punk-Band The Police wie «Roxanne», «Message In A Bottle» oder «Don't Stand So Close To Me». Für seine Solokarriere, während der er mit Jazz, Weltmusik, Reggae, Seemannsliedern und zeitgenössischer Klassik experimentierte und dabei noch sehr viel mehr Hits generierte als mit The Police.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.