Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen

Vorwurf des AmtsmissbrauchsStrafverfahren gegen St. Galler Polizei nach Krawall-Wegweisung

Die Vorfälle haben für die Polizei ein juristisches Nachspiel: Randalierer beim St. Galler Bahnhofplatz am Karfreitag, 2. April.

«Klappe halten» – Verhaftung angedroht

Kritik an Wegweisungen

SDA/sep

15 Kommentare
Sortieren nach:
    Ronnie König

    Passiert noch ab und zu, das war schon 1981 bei Fragen rund ums AJZ so. Die Polizei versteht oft ihren Job nicht richtig, es ist wie in der Antike oder Mittelalter. Sie verstehen unter ihrer Aufgabe etwas anders in solchen Momenten wie das was gefragt wäre. Nicht jeder Polizist denkt so wie das Korps handelt, aber aus der Reihe tanzen geht nicht und dem Recht zu seiner Geltung verhelfen. Das sage nicht ich, sondern die Polizisten die den Dienst deswegen quittiert haben. Auch hier wird wohl das recht letztlich gebogen, alles kann auch versanden, oder es wird von Seiten der Polizei wie üblich in solchen Fällen gelogen. Immerhin haben wir nicht Zustände wie in Burma, Russland oder Guinea. Aber wir haben auch nicht den fall den die Verfassung und der Rechtsstaat eigentlich vorsieht.