Zum Hauptinhalt springen

Gemeindeversammlung DietlikonKontroverse Debatte um grössere Bahnhofunterführung

Die Gemeindeversammlung von Dietlikon hat intensiv über den Sinn einer zusätzlichen Verbreiterung der künftigen Bahnhofsunterführung diskutiert. Das gipfelte gar in einer Stimmrechtsbeschwerde.

Mit dem Bau des Brüttenertunnels erfährt Dietlikon einen kompletten Umbau des Bahnhofs. Der Strassenübergang (Bildmitte) verschwindet und stattdessen wird eine neue Unterführung für Autos, Velos und Fussgänger erstellt.
Mit dem Bau des Brüttenertunnels erfährt Dietlikon einen kompletten Umbau des Bahnhofs. Der Strassenübergang (Bildmitte) verschwindet und stattdessen wird eine neue Unterführung für Autos, Velos und Fussgänger erstellt.
Foto: Google Maps

Wenn der Bahnübergang am Bahnhof Dietlikon dereinst aufgehoben wird, erhält das Dorf stattdessen eine neue Unterführung finanziert von den SBB und teils durch den Kanton. Der Gemeinderat will für Fussgänger und Velofahrer aber auf eigene Kosten eine verbreiterte Durchfahrt realisieren und hat damit die 71 Stimmberechtigten an der Gemeindeversammlung vom Montagabend schon mal überzeugt. Damit ist die Sache allerdings noch nicht in trockenen Tüchern.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.