Zum Hauptinhalt springen

Super Puma im Einsatz in Eglisau

In der Nacht von Samstag auf Sonntag wurde ein Helikopter des Typs Super Puma zur Unterstützung der Kantonspolizei aufgeboten.

Ein Helikopter des Typs Super Puma der Armee war am Wochenende in Eglisau und Umgebung im Einsatz.
Ein Helikopter des Typs Super Puma der Armee war am Wochenende in Eglisau und Umgebung im Einsatz.
Symbolbild: Thierry Grobet

Am Samstagabend war die Aufruhr in Eglisau, Bülach und Glattfelden gross. Mehrere Personen waren auf einen nächtlichen Grosseinsatz der Kantonspolizei Zürich aufmerksam geworden. Neben Patrouillen und Einsatzfahrzeugen der Kantonspolizei sorge vor allem ein Helikopter des Typs Super Puma für Aufsehen. Auch auf den sozialen Medien wurde über die Art des Einsatzes spekuliert.

Auf Anfrage bestätigte die Kantonspolizei Zürich den Einsatz, konnte jedoch keine weiteren Details nennen. Zum Aufgebot des Super Pumas nahm die Eidgenössischen Zollverwaltung Stellung: «Am späten Abend des vergangenen Samstags wurde die Eidgenössische Zollverwaltung im Raum Nordost von der Kantonspolizei Zürich um Unterstützung bei einem Einsatz im Raum Eglisau gebeten», sagt Mediensprecher Simon Erny. «In der Folge unterstützten ein Super Puma der Armee, der sich im Auftrag der Eidgenössischen Zollverwaltung auf einem nächtlichen Grenzkontrollflug befand, sowie mehrere Patrouillen und deren Einsatzfahrzeuge den Einsatz der Kantonspolizei Zürich.» Das Grenzwachtkorps war ab 23 Uhr für eineinhalb Stunden im Einsatz und deckte das Gebiet zwischen Bülach, Eglisau und Glattfelden ab.