Zum Hauptinhalt springen

Luftfahrt in der KriseSwiss und Flughafen Zürich fordern Corona-Tests statt Quarantäne

Einreisenden aus Risikoländern soll die Selbstisolation erlassen werden, wenn sie einen negativen Befund vorweisen können. Das würde das schleppende Geschäft ankurbeln.

Wer sich in Quarantäne begeben muss, kann sich schnell ändern: Reisende am Flughafen Zürich.
Wer sich in Quarantäne begeben muss, kann sich schnell ändern: Reisende am Flughafen Zürich.
Foto: Ennio Leanza (Keystone)

Passagiere dürften bis Ende Jahr ihre Flüge kostenlos umbuchen, so oft sie wollten, kündigte die Swiss am Dienstag an. Was die Kunden freut, ist eine Verzweiflungstat der Fluggesellschaft, um sich aus ihrer misslichen Lage zu befreien. Aktuell fliegt sie bloss rund ein Drittel des Programms vom Vorjahr. Die Tendenz dürfte aktuell nicht steigend sein: Zu gross ist die Unsicherheit der Passagiere, da sich die Einreisebestimmungen zahlreicher Ferienländer und der Schweiz rasend schnell verändern.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.