Zum Hauptinhalt springen

Steigende ÜberkapazitätenCorona befeuert den Preiskampf bei der Swiss

Um Flieger zu füllen, setzt die Airline wieder vermehrt auf eine umstrittene Praxis: Sie lockt Gäste mit tiefen Ticketpreisen zum Umsteigen über den Flughafen Zürich.

Die Swiss lockt mit tiefen Preisen Umsteigepassagiere an, um grosse Maschinen wie diesen A340 zu füllen.
Die Swiss lockt mit tiefen Preisen Umsteigepassagiere an, um grosse Maschinen wie diesen A340 zu füllen.
Foto: Urs Jaudas (Tamedia)

Es ist eine der Skurrilitäten der modernen Luftfahrt: Wer mit einer Fluggesellschaft über ihr Drehkreuz fliegt – also zwei Flüge macht –, bezahlt oft weniger als jemand, der erst am Drehkreuz zum zweiten dieser Flüge einsteigt.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.