Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen

US-Präsident gegen Herzogin MeghanTrump: «Ich wünsche Harry viel Glück, weil er es brauchen wird»

«Das ist wirklich die wichtigste Wahl»: Prinz Harry und seine Frau Meghan fordern die US-Amerikaner auf abzustimmen.

«Hassrede zurückweisen»

sda/nlu

26 Kommentare
Sortieren nach:
    Danièle Fayet

    Herr Amberg hat meine volle Zustimmung.

    Allen Verfasser*innen negativer Kommentare haben fehlt die Empathie für das, was Harry als Dreizehnjähriger erleben musste: den Tod seiner Mutter unter den bekannten Umständen. Er möchte nichts anderes, als Frau und Kind beschützen, um einer zweiten Tragödie entgehen.

    Den Begriff Megxit finde ich ebenso daneben. Den Entschluss zu "fliehen" haben mit Sicherheit beide gefasst. Es sollte daher heissen "Sussexit". Aber Journalismus ist eben manipulativ, er kreiert und installieren Begriffe mit negativer Konnotation und die Lesenden fressen das mit Genugtuung.