Zum Hauptinhalt springen

Änderung in der Leitung der Bank UBS-Chef teilt Führungsjob auf

Ralph Hamers hat einen überraschenden Personalentscheid gefällt. Sabine Keller-Busse und Mike Dargan kümmern sich vorübergehend gemeinsam um die COO-Aufgaben.

Vorübergehendes Jobsharing: Ralph Hamers setzt zwei Führungskräfte für die COO-Aufgaben ein.
Vorübergehendes Jobsharing: Ralph Hamers setzt zwei Führungskräfte für die COO-Aufgaben ein.
Keystone

Der neue UBS-Chef Ralph Hamers nimmt zum 1. Februar Änderungen in der Leitung der Schweizer Grossbank vor. Die Aufgabe des Chief Operating Officer (COO) werde in einer Übergangsphase auf zwei Führungskräfte verteilt, hiess es in einer der Nachrichtenagentur Reuters am Donnerstag vorliegenden internen Mitteilung von Hamers an die Belegschaft.

Die neue Leiterin des Schweizer Geschäfts, Sabine Keller-Busse, behalte vorerst die strategische Verantwortung für den konzernweiten COO-Bereich. Derweil übernehme Mike Dargan zusätzlich zu seiner Aufgabe als Technologiechef interimistisch die operative Leitung des COO-Bereichs.

Dem COO ist neben dem Personalwesen auch die Technologie unterstellt, die bei Hamers einen hohen Stellenwert hat. Wie bereits bei der niederländischen ING will er auch beim weltgrössten Vermögensverwalter für Reiche die Digitalisierung vorantreiben.

Hamers ernannte ausserdem Chris Gelvin zum Chief Transformation Officer. Seine gegenwärtige Aufgabe als Head Group Operations werde er beibehalten.

2 Kommentare
    Toni Kuster

    Warum gibt es überhaupt noch Banken, die Digitalisierung hat sie überflüssig gemacht, der normale Bürger wird sie nicht mehr benötigen, es wird dafür neue technische Lösungen geben. Die Entwicklung hat einst auch die Dampfmaschine überflüssig gemacht.