Zum Hauptinhalt springen

18'000 Unterschriften gegen Tierversuche

Die Wädenswiler Firma Inthera Bioscience AG soll keine Tierversuche mehr in Auftrag geben dürfen. Das fordert eine Petition von Animal Rights Switzerland.

Im Oktober demonstrierten auf dem Wädenswiler Seeplatz Tierschützer gegen die Pharmafirma Inthera.
Im Oktober demonstrierten auf dem Wädenswiler Seeplatz Tierschützer gegen die Pharmafirma Inthera.
Manuela Matt

Der Ärger über die Tierversuche und die damit involvierte Life-Science-Firma Inthera Bioscience AG ist gross. Die Firma liess Tierversuche in einem umstrittenen Labor in Deutschland durchführen und hat ihren Sitz in Wädenswil bei der Gründerorganisation Grow, welche Start-ups fördert.

Die Bilder blutender Hunde und anderer Tiere im deutschen Labor schockierten. Im Oktober demonstrierte die Organisation Animal Rights Switzerland auf dem Seeplatz in Wädenswil. Schon damals erklärte Pablo Labhardt, Geschäftsleiter von Animal Rights Switzerland, dass Inthera mithilfe einer Onlinepetition von Tierversuchen abgehalten werden solle.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.