Zum Hauptinhalt springen

Ausgerissene Kuh flieht in Alterswohnheim

Eine Kuh ist gestern Abend in Wetzikon aus der Weide ausgerissen. Das Tier landete im Umkleideraum eines Alterswohnheims und verletzte zwei Personen mittelschwer.

Ausgebüchst: Die Kuh «Anneli» ist gestern in Wetzikon ab der Weide direkt in ein Alterswohnheim gelaufen.
Ausgebüchst: Die Kuh «Anneli» ist gestern in Wetzikon ab der Weide direkt in ein Alterswohnheim gelaufen.
Kapo ZH

Das Ausreissen einer Kuh in Wetzikon hat gestern Abend in einem Umkleideraum eines Alterswohnheims geendet. Das Tier verletzte bei seiner Aktion zwei Personen mittelschwer, wie die Kantonspolizei Zürich heute mitteilt.

Gestern Nachmittag büxte die knapp dreijährige Kuh «Anneli» ab der Weide aus und rannte ins Zentrum vom Wetzikon. Gegen 16.30 Uhr hielt sich das Tier vor einem Alterswohnheim auf und brachte dort einen 85-jährigen Bewohner sowie eine 83-jährige Besucherin zu Fall. Die Beiden verletzten sich mittelschwer und mussten mit der Ambulanz ins Spital gebracht werden.

Danach gelangte die trächtige Kuh via Lieferanteneingang in das Gebäude und folgte einem langen Gang in einen Umkleideraum. Das Tier konnte dort eingesperrt werden. Während die Feuerwehr Wetzikon Seegräben sowie die Polizei den Ort absicherten und überwachten, betäubten Spezialisten der Grosstier-Ambulanz die Kuh. Die Einsatzkräfte konnten anschliessend gemeinsam das Tier bergen. Die Kuh konnte unverletzt mit der Tierambulanz abtransportiert werden.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch