Zum Hauptinhalt springen

«Bachelorette» hat sich getrennt

«Bachelorette» Frieda Hodel ist wieder solo. Die Beziehung zu ihrem deutschen Traumann Christian hat nur gerade vier Monate gehalten.

Aus 16 Männern konnte Frieda Hodel ausgewählen. Die grosse Liebe war anscheinend nicht darunter.
Aus 16 Männern konnte Frieda Hodel ausgewählen. Die grosse Liebe war anscheinend nicht darunter.
pd

Unermüdlich betonte «Bachelorette» Frieda Hodel in jeder Folge, dass sie auf der Suche nach der grossen Liebe sei. Mit dem glücklichen Finalisten der TV-Sendung wollte sie eine Familie gründen und gemeinsam den Lebensabend verbringen. Geklappt hat es nicht.

Nur drei Monate nachdem das TV-Publikum zuschaute, wie die erste «Bachelorette» der Schweiz ihrem Traumann Christian die letzte Rose anbot, ist diese wieder solo. Frieda Hodel (33) und ihr Christian (32) gehen getrennte Wege. Dies bestätigte die gebürtige Wädenswilerin gegenüber «Blick». Der Deutsche mit dem Hundeblick habe Zürich bereits verlassen und sei wieder in seine Heimat zurückgekehrt.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.