Zum Hauptinhalt springen

Bluttat in Restaurant: Dritte Person in Haft

Nebst dem 33-jährigen Schweizer und seiner 26-jährigen slowakischen Ehefrau hat die Kantonspolizei nun noch einen 30-jährigen Libyer verhaftet.

Die Gewalttat sorgte in der Nacht zu Sonntag in Rapperswil für Aufsehen.
Die Gewalttat sorgte in der Nacht zu Sonntag in Rapperswil für Aufsehen.
BRK News

Am Samstagabend (nach 22:30 Uhr) ist es im Restaurant «La Scala» in der Marktgasse in Rapperswil zu einer Gewalttat gekommen, bei der drei Angestellte durch Stiche verletzt wurden. Nebst einem 33-jährigen Schweizer und seiner 26-jährigen slowakischen Ehefrau befindet sich nun auch ein 30-jähriger Libyer in Haft. Dies teilt die Kantonspolizei St. Gallen am Montag mit. Die Untersuchungsbehörden seien nach wie vor daran, den genauen Tatablauf zu ermitteln. Unter anderem werden gemäss Polizei Einvernahmen mit Beschuldigten und Auskunftspersonen durchgeführt.

Ein Opfer noch in Spitalpflege

Die bisherigen Ermittlungen zeigten, dass mutmasslich mehre Personen in unterschiedlicher Art und Weise in den Vorfall verwickelt waren. Die Staatsanwaltschaft des Kantons St.Gallen beantragte für die drei Beschuldigten beim zuständigen Zwangsmassnahmengericht Untersuchungshaft.

Zwei Opfer konnten das Spital bereits wieder verlassen: Der leicht verletzte 53-Jährige am Sonntag, der mittelschwer verletzte 40-Jährige am Montag. Der schwer verletzte 44-Jährige befindet sich nach wie vor in Spitalpflege.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch