Zum Hauptinhalt springen

Bootshaus zügelt von Zürich nach Nuolen

Spektakulärer Umzug: Das Clubhaus des Zürcher Yachtclubs muss renoviert werden. Dazu wird es auf dem See von Zürich nach Nuolen geschleppt.

Am Mittwochmorgen bot sich ein ungewohntes Bild: Ein Haus schwimmt auf dem Zürichsee.
Am Mittwochmorgen bot sich ein ungewohntes Bild: Ein Haus schwimmt auf dem Zürichsee.
David Baer
Es handelt sich dabei um das Clubhaus des Zürcher Yachtclubs.
Es handelt sich dabei um das Clubhaus des Zürcher Yachtclubs.
Manuela Matt
Auf dem Obersee angekommen, nimmt das Zweiergespann weiter Kurs Richtung Nuolen.
Auf dem Obersee angekommen, nimmt das Zweiergespann weiter Kurs Richtung Nuolen.
Christian Dietz-Saluz
1 / 18

Aus der Ferne sieht das klobige Gefährt aus wie das Kursschiff Panta Rhei mit Motorschaden. Im Schritttempo schwimmt es auf dem Zürichsee in Richtung Seedamm. Näher betrachtet, entpuppt sich das langsame Schiff als Haus, das von einem Boot angeschoben wird.

Um sechs Uhr morgens werden die Ketten, mit denen das 125 Tonnen schwere Klubhaus des Zürcher Yacht Clubs zwischen Bürkliplatz und Hafen Enge im See verankert war, durchtrennt. Dann verlässt es nach genau 100 Jahren zum ersten Mal seinen Standort und zieht von dannen. Ziel ist Nuolen am Obersee, wo das hölzerne Klubhaus zur Generalrenovation erwartet wird. Das Gebäude des zweitältesten Jachtklubs der Schweiz schwimmt auf einem flossartigen Fundament aus 18 Caissons.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.