Zum Hauptinhalt springen

Buschauffeur mit Laser geblendet

Ein Buschauffeur der Zürcher Verkehrsbetriebe (VBZ) ist am Samstagabend im Stadtzürcher Kreis 3 von einem Laserstrahl geblendet worden. Dank seiner genauen Angaben stiess die Polizei in einer Wohnung auf den geständigen Jugendlichen.

Der junge Mann hatte aus dem Fenster seiner Wohnung mit dem Laser auf den VBZ-Bus gezielt.
Der junge Mann hatte aus dem Fenster seiner Wohnung mit dem Laser auf den VBZ-Bus gezielt.
Symbolbild, Keystone

Der junge Mann hatte aus dem Fenster auf den VBZ-Bus gezielt. Der Buschauffeur meldete den Vorfall sofort der Leitstelle, welche die Polizei alarmierte, wie es in einer Mitteilung der Stadtpolizei vom Montag heisst. Die Polizisten trafen in der beschriebenen Wohnung auf eine Mutter und ihren Sohn.

Der Jugendliche gab die Tat sofort zu. Er muss sich nun vor der Jugendanwaltschaft verantworten. Der Laserpointer wurde sichergestellt. Ob die Attacke den Buschauffeur verletzte, ist noch unklar.

(SDA)

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch