Zum Hauptinhalt springen

Der Spitzenplatz bei den Parkgebühren ist Tatsache

Seit dem 1. Mai gelten in Winterthur die wohl schweizweit höchsten Nachtparkgebühren. Ob die Stadt damit ihre Marktmacht missbraucht, bleibt rechtlich unklar.

Jetzt wird es teurer: Nachtparkierer erhalten aktuell die erste Rechnung nach der Gebührenerhöhung.
Jetzt wird es teurer: Nachtparkierer erhalten aktuell die erste Rechnung nach der Gebührenerhöhung.
Marc Dahinden

4900 Couverts verschickt die städtische Parkplatzverwaltung dieser Tage. Adressaten sind Autofahrer, die ihr Fahrzeug als Anwohner auf städtischem Grund abstellen. Sie bezahlen für die nächtliche «Laternengebühr» seit dem 1. Mai 55 Franken pro Monat. Früher waren es 35. Für Benutzer der blauen Zone kommen jährlich 50 Franken hinzu. Winterthur besetzt damit im Städtevergleich einen Spitzenplatz (siehe Box).

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.