Zum Hauptinhalt springen

Die hohe Kunst des Streitens

Am Samstag fand vor ausverkauftem Haus die erste Vorstellung von Daniel Glattauers «Die Wunderübung» statt. Veranstalter und Publikum gefiel die Geschichte rund um ein zerstrittenes Ehepaar und deren unkonventionelle Therapie.

Paartherapeut Harald versucht, das angespannte Verhältnis zwischen Joana und ihrem Ehemann Valentin zu lösen.
Paartherapeut Harald versucht, das angespannte Verhältnis zwischen Joana und ihrem Ehemann Valentin zu lösen.
Christian Merz

So wünscht sich wohl niemand eine Ehe. Wenn Joana (Susanne Kunz) und Valentin Dorek (Patric Gehrig) miteinander sprechen, dann machen sie das meist im Streit. Dies ist die Ausgangslage der Komödie des österreichischen Schriftstellers Daniel Glattauer. Die Verfilmung kam letztes Jahr in die Kinos und liegt nun auch als Theaterstück vor. Die Kaiserbühne in Kaiserstuhl hat sich des ansprechenden Stückes angenommen und feierte am Samstag Premiere.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.