Zum Hauptinhalt springen

Doppelrollen und Interessenkonflikte

Wie eine Privatfirma der Zürcher Ärztegesellschaft zu einem 36,5-Millionen-Staatsauftrag verhalf und nun selbst davon profitiert.

Josef Widler, Kantonsrat und Präsident der Zürcher Ärztegesellschaft, weiss, wie man Politik macht. Das Bild stammt von einem Protest in Bern gegen Tarifanpassungen.
Josef Widler, Kantonsrat und Präsident der Zürcher Ärztegesellschaft, weiss, wie man Politik macht. Das Bild stammt von einem Protest in Bern gegen Tarifanpassungen.
Keystone

36,5 Millionen Franken. So viel Steuergeld erhält die Ärztegesellschaft des Kantons Zürich für den Betrieb einer medizinischen Telefonzentrale über fünf Jahre. Auf ihre neue Nummer können seit dem 1. Januar 2018 Menschen anrufen, deren Fall nicht genug dringend ist für die Sanität, aber trotzdem nicht bis morgen warten kann.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.