Zum Hauptinhalt springen

Ein kleiner Zoo im Kinosaal

Sie kamen an der Leine, am Halfter und im Mini-Terrarium: Am Mittwoch öffnete das Kino Rapperswil seine Türen für tierische Besucher. Für grosse Augen sorgte ein Pony – und eine Krabbe vom anderen Ende der Welt.

Solche Bilder sieht man sonst im Kino Leuzinger nicht.
Solche Bilder sieht man sonst im Kino Leuzinger nicht.
Michael Trost
Diese Beiden brachten kleinere Haustiere mit.
Diese Beiden brachten kleinere Haustiere mit.
Michael Trost
Bei diesen beiden Hunden war nicht ganz klar, was sie spannender fanden: Den Film oder das Popcorn...
Bei diesen beiden Hunden war nicht ganz klar, was sie spannender fanden: Den Film oder das Popcorn...
Michael Trost
1 / 16

Der kleinste Kinogänger wusste sich gut zu verstecken. Eingebuddelt im Sandhaufen und unter dem Schutz einer Kokosnussschale, so trat Tilonius seine Reise an. Kaum grösser als eine kleine Handtasche war das Terrarium, in dem sein Herrchen ihn mit in den Kinosaal trug. Auf dem Schoss seines Besitzers, so verbrachte Tilonius seine erste Filmvorstellung. Tilonius ist nur wenige Zentimeter gross und eine Indonesische Landkrabbe.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.