Zum Hauptinhalt springen

Ein Kopf-an-Kopf-Rennen bei der FDP

Am Donnerstagabend nominiert die kantonale FDP ihren Regierungsratskandidaten. Wer von den drei Bewerbern das Rennen macht, ist nach der Roadshow offener als zuvor.

Die drei Bewerber  für die Nomination an der FDP-Delegiertenversammlung: Martin Farner, Jörg Kündig, Thomas Vogel.
Die drei Bewerber für die Nomination an der FDP-Delegiertenversammlung: Martin Farner, Jörg Kündig, Thomas Vogel.
pd

Martin Farner, Jürg Kündig oder Thomas Vogel: Einen dieser drei Bewerber werden die rund 200 FDP-Delegierten am Donnerstagabend ins Rennen schicken. Die kantonale FDP will mit dem Auserwählten den frei werdenden Regierungssitz von Thomas Heiniger verteidigen.

Der Entscheid der Delegierten bedeutet für den Nominierten viel: Dieser erhält sozusagen das Eintrittsbillet in den Regierungsrat – sofern er im Wahlkampf nicht alles vermasselt. Der FDP-Sitz ist nämlich weitgehend unbestritten. Und von der schwachen politischen Konkurrenz droht keine ernsthafte Gefahr.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.